Hand

Hand

Die Schülerfirma Oliventraum aus Weinsberg

Schülerinnen und Schüler der Weibertreuschule Weinsberg( EX- Stauferwerkrealschule) arbeiten in der 8. und 9. Klasse freiwillig bei der Schülerfirma Oliventraum mit.

Im Dorf Lucca Sicula auf Sizilien werden Oliven durch unser Team im Oktober geerntet.

In Weinsberg wird das Öl zusammen mit anderen leckeren Produkten aus Lucca Sicula auf Märkten durch die Jugendlichen verkauft.



Ziele unserer Schülerfirma:

- Kennenlernen einer kompletten Wertschöpfungskette - vom Baum zum Kunden.
- Entwickeln von europäischem Bewusstsein.
- Ökonomisches und ökologisches Denken.
- Teamfähigkeit und Ich-Stärke.

- Kontaktfreude und Kommunikationsbereitschaft.

- Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Sorgfalt.

- Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit.



Sie finden uns auf dem Wochenmarkt in Weinsberg:
am 28.01.2017 ACHTUNG TERMINÄNDERUNG!!

Außerdem sind wir:


Collage

Collage

Montag, 27. Oktober 2014

Abschied von Sizilien

Am 23.10.2014 war es dann wieder soweit. Die Oliventräumerinnen und Oliventräumer mussten wehmütig von Sizilien, Lucca Sicula und Familie Muth-Inga Abschied nehmen. Früh morgens stiegen alle Sizilienfahrer in den Bus und machten sich in Richtung Catania auf. Eine mehrstündige Fahrt ohne Stau von Lucca Sicula nach Catania -vorbei an schönen Landschaftsflecken- machte den Abschied nur noch schwerer. Besonders der Blick auf den Berg der Berge, den Ätna, war grandios.
Am Flughafen angekommen, ging es problemlos weiter. Gepäck aufgeben, Einchecken, Boarding und Abflug (14.20 Uhr). Schnüff!
Nach der sanften Landung in Stuttgart und einem Kälteschock -die Oliventräumerinnen und Oliventräumer sind fast erfroren (selbst die Angorawäsche brachte kaum Wärme)- verabschiedeten sich alle in die wohlverdienten Herbstferien.
Die Reise nach Sizilien, das Ernten, die tollen Ausflüge, die Gastfreundschaft und die hervorragende Unterkunft bei Familie Muth-Inga werden alle lange noch vermissen!!!

Herzlichen Dank Frau Muth-Inga und Herr Inga für die fantastische Unterbringung und Organisation!!! Vielen Dank Frau Muth-Inga für das Bettwäsche - Waschen und Bügeln!!!
Wir haben uns sehr wohl bei Ihnen und in Sizilien gefühlt!!!

Der Bus ist abfahrbereit.

"Wir träumen von Sizilien, Oliven und Orangen!"

Blick in die Landschaft von Sizilien.

Im Hintergrund der schneebedeckte Ätna; im Vordergrund Orangenplantagen! Faszinierend!

Bitte die Koffer!

Passt!

Hier wartet unser Flugzeug:
Catania - Stuttgart

Freitag, 24. Oktober 2014

22.10.2014 LUCCA SICULA

So, nun war also der letzte Tag...endlich mal länger ausschlafen.
NAch dem Frühstück war ein Spaziergang zur Ölmühle angesagt.
Der Besitzer, Ex Bürgermeister Dangelo (Orangenlieferant) erwartete uns mir frischem Brot, Öl und Sardellen.  Das war gut!!!! hmmmmmmmm










 
 
Nach dieser Wanderung war Putzen und Mittagessen angesagt, bevor es zum Fußballspiel ging.
Natürich gewann der Weltmeister!!!!!!
 
 
 

Abschied von der Pizzeria

Am Abend waren wir von Familie Giaidone eingeladen in die Pizzeria. Pizza total!!
Als Vorspeise Pommes und Frivolezze( in Fett ausgebackene Panelle, Mozzarella, Kroketten, gefüllte Oliven, Fisch, Ravioli)
Danach Pizza, danach selbstgebackene gefüllte Süßigkeiten....
 

 

 

 

 Abschiedsfoto vor der Pizzeria:

Ciao a presto!!!!

CIAO AMICI!!!!!

 

Azienda Agricola Salvatore und Maria Dangelo


Zum Abendessen waren wir eingeladen bei Familie Dangelo.

Als Vorspeise gab es die Besichtigung des Rennautos! Eine tolle Sache-sogar der Oliventraum fährt immer mit!
 

Natürlich hatten wir einen großen Hunger mitgebracht und waren froh, dass es diesmal keine SPAGHETTI, sondern Penne gab- dazu  Tomatensoße mit Auberginen , als zweiter Gang gabs Kartoffeln mit Salsicia.
Natürlich hatten wir einen großen Hunger mitgebracht und waren froh, dass es diesmal keine SPAGHETTI, sondern Penne gab- dazu  Tomatensoße mit Auberginen , als zweiter Gang gabs Kartoffeln mit Salsicia.

Doch der Hammer schlechthin kam zum Nachtisch:  TORTE TOTAL

Zuerst wurde Frau Muth-Inga gedankt für die Arbeit, die sie für den Oliventraum leistet und dann kam die Überraschung:

 Sehr schöne Blumen mit Urkunde...
 

 ....bekam Frau Muth-Inga...
 
 ...Frau Wachtel bekam eine Erdbeertorte auf der
stand:" Herzlich Willkommen Valentina und gute Arbeit"...
 
 ...Herr Mayer bekam eine Zitroneniorte auf der stand:
"Vielen Dank für die geleistete Arbeit"...
 
 ...Herr Harr bekam Glückwünsche zum neuen Schulleiter
 auf einer Nusstorte...
 



 

Danke Maria und Salvatore, wir waren sehr gerührt an diesem Abend und freuen uns sehr, dass wir Eure Freunde sind!!!

21.10.2014 AGRIGENTO


Offizieller Teil

Nach dem Frühstück fuhren wir los. Vorbei an Orangenplantagen, deren Orangen sich innerhalb von fünf Tagen schon langsam orange färbten,  ging es Richtung Agrigento.

Nach einer Kurzbesichtigung in der Altstadt wurden wir von den Kulturassessoren der Stadt empfangen in einer alten Schule, welche zum Museum der sizilianischen Kunst umgebaut wurde.

Sehr überrascht waren wir doch, wie prominent wir waren: drei Kamerateams von verschiedenen privaten Sendern waren da und filmten und interviewten!




 
Tal der Tempel
Nach dem obligatorischen Besuch einer Bar ging es weiter zum Tal der Tempel.
Bei für diese Jahreszeit ungewöhnlicher Hitze besichtigten wir die Tempelanlage. Nach dem Fototermin am Olivenbaum hatten wir aber nur noch ein Ziel: STRAND
















Mittwoch, 22. Oktober 2014

20.10.2014 Sciacca

Heute ging es nach Sciacca.
Nach einem leckeren Gelato wurden wir vom Bürgermeister im Rathaus empfangen.
Das Projekt Oliventraum erregte starken Eindruck bei den anwesenden Leuten, sie denken sogar darüber nach, im März eine Auswahl an regionalen Produkten aus Sciacca nach Schorndorf zum Markt zu schicken.






 
Anschließend ging es nach der Mittagspause in den zweitgrößten Fischereihafen von Sizilien.
Fischerboote, gekachelte Treppen und Sardellen spiegelten den mediterranen Charm wieder. 





Den Nachmittag verbrachten wir auf dem Bauernmarkt, wo uns die Freunde mit typischen sizilianischen Produkten verwöhnten.
Natürlich freuten sich besonders unser Partner Salvatore mit Maria, dass wir da waren. Auch unser Freund und Geschäftspartner Alessandro Mazzotta ließ es sich nicht nehmen, einen Kurzbesuch abzustatten.