Hand

Hand

Die Schülerfirma Oliventraum aus Weinsberg

Schülerinnen und Schüler der Weibertreuschule Weinsberg( EX- Stauferwerkrealschule) arbeiten in der 8. und 9. Klasse freiwillig bei der Schülerfirma Oliventraum mit.

Im Dorf Lucca Sicula auf Sizilien werden Oliven durch unser Team im Oktober geerntet.

In Weinsberg wird das Öl zusammen mit anderen leckeren Produkten aus Lucca Sicula auf Märkten durch die Jugendlichen verkauft.



Ziele unserer Schülerfirma:

- Kennenlernen einer kompletten Wertschöpfungskette - vom Baum zum Kunden.
- Entwickeln von europäischem Bewusstsein.
- Ökonomisches und ökologisches Denken.
- Teamfähigkeit und Ich-Stärke.

- Kontaktfreude und Kommunikationsbereitschaft.

- Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Sorgfalt.

- Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit.



Sie finden uns auf dem Wochenmarkt in Weinsberg:
am 28.01.2017 ACHTUNG TERMINÄNDERUNG!!

Außerdem sind wir:


Collage

Collage

Freitag, 26. September 2008

Kooperation mit dem JKG Weinsberg

In einer Kooperation mit dem Justinus-Kerner-Gymnasium (JKG) - einer anderen Schule hier im Bildungszentrum Weinsberg - erhalten unsere Sizilien-Reisenden eine weitere Übungsmöglichkeit in Italienisch.

Unsere Lehrerin Frau Gruber-Ellinger übt mit diesen Jugendlichen schon seit längerer Zeit die wichtigsten Dinge dieser Sprache.

Nun wird an ein paar zusätzlichen Mittagsterminen Frau Corinna Zehaczek, eine Abiturientin des JKG mit ihnen ebenfalls italienische Konversation üben.

Darum gilt unser Dank beiden Italienisch-Kennerinnen für ihr Engagement!

Es freut uns, dass auch hier (so wie bei der neuen Ganztagesbetreuung in unserem Bildungszentrum) zwischen den einzelnen Schulen kooperiert wird.

Mittwoch, 24. September 2008

Durchstarter-Erfolg in sizilianischer Presse


Mit der Schlagzeile "Successo in Germania per l'olio d'oliva locale" (dt.: Erfolg in Deutschland für lokales Olivenöl) berichtet die Tageszeitung La Sicilia am 19. September über den Erfolg unseres Teams in Leipzig beim "Durchstarter"-Wettbewerb.

Donnerstag, 18. September 2008

Bericht in der Heilbronner Stimme

In der heutigen Ausgabe der Heilbronner Stimme steht ein schöner Bericht über den Erfolg beim Wettbewerb "Die Durchstarter".

Hier klicken, dann kann der Beitrag auch online gelesen werden.

Dienstag, 16. September 2008

Slideshow

Auf der Homepage des Wettbewerbs www.diedurchstarter.de findet man unter folgendem Link eine Bilderslideshow, die noch erweitert werden soll:

Hier klicken für die Slideshow

Oder man klickt sich durch:

www.diedurchstarter.de - Zum Wettbewerb - Wettbewerbsfinale 2008 - Bildergalerie

Sonntag, 14. September 2008

Wie bei den Oscars ...

... so wollen auch wir uns nach der Preisverleihung des Wettbewerbs "Die Durchstarter"bei vielen Menschen bedanken:

  • Zu allererst bei Frau Zuzana Blazek vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Sie ist eine tolle Koordinatorin.
  • Bei der "GaraGe", dem super Technologiezentrum in Leipzig. Hier gilt namentlich unser Dank Frau Dr. Schellenberger, Frau Dr. Träger-Nestler und Herrn Steinbach.
  • Wir danken auch der Stiftung Industrieforschung, dem Hauptgeldgeber des Wettbewerbs!
  • In Leipzig danken wir weiterhin dem coolen Backpacker-Hostel Sleepy Lion, in dem wir drei Tage gewohnt haben.
  • Ein Dank geht an den Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule von Niklas, die unseren Ex-Schüler ganz selbstverständlich für die drei Tage beurlaubten.
  • An unserer Schule, der NHS Weinsberg danken wir Frau Sejfula, die uns vertreten hat, den Zehntklasslehrer/-innen, welche die drei Mädels gehen ließen und unserem Schulleiter Herrn Mayer, der zwei Lehrkräfte ziehen ließ.
  • Ein ganz besonderer Dank geht an den Weinsberger Bürgermeister, Herrn Stefan Thoma, der extra zum Finale nach Leipzig kam, um unser Team zu unterstützen!
  • Auch unserem anderen Fanclub aus Obergriesheim sei ein herzliches DANKE ausgesprochen: Bernardo Inga, Frau Lustig, Frau Schick und Frau Willmann. Auch sie kamen zum Finale und unterstützten uns nicht nur ideell, sondern auch sehr tatkräftig.
  • Ein Dank geht an die Eltern, die ihre Töchter und ihren Sohn so einfach mit uns ziehen ließen.
  • Allen hier nicht genannten Daumendrücker/-innen ebenfalls ein großes DANKESCHÖN !
Der größte Dank geht aber an unsere Mitbewerber !!!

Obwohl wir alle in Konkurrenz zueinander standen war es in der GaraGe und im Sleepy Lion
eine ganz hervorragende Atmosphäre der Kollegialität, Kameradschaft und Hilfsbereitschaft. Ohne Euch alle wären die drei Tage in Leipzig nicht halb so schön gewesen!!!

Samstag, 13. September 2008

Die ersten Fotos aus Leipzig

Hier nun also die ersten Fotos vom Finaltag "Die Durchstarter" in Leipzig - aufgenommen von Frau Muth-Inga:

Die Nervosität steht dem Team ins Gesicht geschrieben.

Zur Unterstützung ist extra der Weinsberger Bürgermeister Stefan Thoma nach Leipzig angereist!!!


Vor dem eigenen Stand wartet das Team auf die hochkarätige Jury.

Jetzt ist die Jury am Stand und lässt sich über die Schülerfirma Oliventraum informieren.

Preisverleihung: Der Oliventraum erhält ein Preisgeld in Höhe von 400 Euro und ein professionelles Training in einem selbstgewählten Bereich.

Freitag, 12. September 2008

Dritter

WIR SIND DRITTER !!!!!!!!

Während der Präsentation ihres Standes und später auf der Bühne konnte unser Team die Jury vom "Oliventraum" überzeugen. Was uns Lehrern besonders auffiel. Praktisch kein anderes Team sprach so nahezu frei wie unseres. Und unser Werbespot war - ganz unbescheiden - einfach spitze. Vor allem mit dem Spruch: "Oliventraum - der Porsche unter den Ölen!"

Jetzt beginnt die Party !!!



Countdown

Der Finaltag ist angebrochen.

Alle Teams bereiten sich intensiv auf das heutige Finale vor. An die Stände wird letzte Hand gelegt. Die Präsentation wird durchgesprochen, Ideen verworfen und neue Impulse aufgegriffen.

Auch das Oliventraum-Team ist nach einer kurzen Nacht hier in der "Garage" eingetroffen. Wir haben uns aber das olympische Motto vorgenommen:

Es ist super, dass wir hier schon dabei sind. Alles andere, sprich, ein Erfolg ist nur noch ein Sahnehäubchen.

Trotzdem:

Wir hoffen auf hunderte gedrückte Daumen ab 14 Uhr.

Und so läuft das Finale ab:

Ab 14 Uhr besuchen die Jurymitglieder jeden Stand und lassen sich von den Teams das Projekt schidern. Danach ist im großen Rahmen eine feierliche Präsentaton aller Schülerfirmen. Danach tagt die Jury und dann kommt die große Siegerehrung.

Nachtrag: Zusätzliches Handicap - Vanessa ist ohne Stimme! Sie wird dann die PPT-Präsentastion bedienen.

Donnerstag, 11. September 2008

Was heute noch so war

Unsere 4 Oliventräumer/-inen haben heute ein tolles Kommunikationsseminar genossen und bei einem anderen Workshop ein Plakat gestaltet. 

Die beiden Begleiter/-innen durften bei einem großen Schulbuchverlag an einem sehr intensiven Workshop über neue Ansätze zur Berufsorientierung teilnehmen.

Heute Abend teilen wir uns auf: Ein Teil besichtigt das Porschewerk hier in Leipzig. Allerdings nicht die Produktion, da schon hier der Probelauf für das neue Modell läuft. Die anderen nehmen als Publikum an der MDR-Sendung "Escher" teil, die wohl ab 20.15 Uhr life auf dem MDR läuft.

Viele Grüße aus Leipzig!!!

Erster Tag in Leipzig

Gestern war der erste motivierende und anstrengende Tag hier in der "Garage" in Leipzig. Unser Team hat ein ganz tolles Werbevideo gedreht, welches am Freitag bei der Präsentation gezeigt werden wird. 

Abends gönnten wir uns als Team noch einen kleinen Snack in Leipzig, genau neben Johann Sebastian Bachs Thomaskirche.

Die Nacht war etwas laut - das Hostel liegt in der Innenstadt. Aber wir haben ganz gut geschlafen. Leider ist ein Teil des Teams etwas erkrankt, so dass schon heute Morgen der Besuch einer Apotheke angesagt war. Wir hoffen auf schnelle Genesung.

Mittwoch, 10. September 2008

Anreise nach Leipzig

Um 5.08 Uhr fuhren wir heute in Weinsberg los. Entgegen aller Unkenrufe waren alle Züge

ziemlich pünktlich, so dass wir die Anschlussverbindungen bekamen. Gegen 11.30 Uhr waren wir dann in der GARAGE in Leipzig angekommen. Nach Anmeldung und Gepäckabgabe begannen die Anka, Nessi, Iksel und Niklas gleich mit der Dekoration unseres Standes. 

Herzliche Grüße von uns allen aus Leipzig !!!

Samstag, 6. September 2008

Neues Schuljahr

Das neue Schuljahr beginnt. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrerinnen und Lehrern und Eltern einen guten Start und einen guten Verlauf.

Für den Oliventraum kommen schnell einige heiße Phasen:

  • Vom 10.-13. September ist ein Team von uns beim Wettbewerbsfinale "Die Durchstarter" in Leipzig. Zusammen mit 9 anderen Hauptschulen stehen wir in Konkurrenz und wollen natürlich unter die ersten Drei kommen!
  • Am 16. Oktober startet das aktuelle Oliventräumer-Team zur Olivenernte nach Lucca Sicula/Sizilien. Die 12 Jungs und Mädels werden hoffentlich besseres Wetter und reife Oliven vorfinden. Am 24. Oktober kommen sie wieder zurück, hoffentlich mit großer Ernteerfahrung und riesiger Motivation.

Dienstag, 2. September 2008

Eberstädter Fotos

Zwei kurze Eindrücke vom Krämermarkt in Eberstadt:



Man beachte bitte:
Wir haben nun
Stofftaschen mit unserem Logo.

Stück 1,50 € zum Selbstkostenpreis. Ab einem Kauf in Höhe von mindestens 25 € erhalten unsere Kunden eine Tasche gratis.


Danke !

Für ihr Engagement auf dem Markt in Eberstadt während der Sommerferien (!) danken wir allen beteiligten Lehrkräften, Eltern und allen Schülerinnen und Schülern!

Das ist keine Selbstverständlichkeit !!!

Montag, 1. September 2008

Ein spezieller Dank ...

... geht an Jenny!

Sie hat in Eigeninitiative die Teameinteilung für den Marktstand in Eberstadt gemacht. Vielen Dank!

Hey Jenny, wie wär's, willst Du das zukünftig nicht immer machen?

Markt in Eberstadt

Hier kommt ein erster Kurzbericht durch Frau Muth-Inga vom Oliventraum-Stand auf dem Eberstädter Krämermarkt am heutigen Tag:

Hallole, gerade komme ich vom Eberstädter Markt nach Hause.
Was heute Morgen um 6 Uhr noch wie ein Regen-Flop aussah entwickelte sich im Laufe des Tages zum tollen Erfolg. Die Planung von Schülerhand funktionierte einhundertprozentig, es war super organisiert und da das Wetter auch mitspielte haben wir das Öl bis auf wenige Flaschen verkauft. Was wir nicht geschafft haben war, Fa. Hönnige das Öl zu bringen. Aber das reicht auch noch nächste Woche.
Neben der Organisation der Arbeitskräfte habe ich heute die Kassenabrechnung von zwei Schülerinnen machen lassen, die es ohne Fehler hingekriegt haben(ohne Taschenrechner).